Follow

Wir wollen bei unserer Demo am 29.11. Solidarität mit den ProtestlerInnen gegen das Regime in Chile zeigen! Die Menschen gehen dort gegen die Ausbeutung durch das stark neoliberale Regime auf die Straße. "Cacerolazo" ist dort eine Protestform: Wenn jeder Töpfe etc. mitbringt, können wir extrem laut sein!

To Do:

1. Topf & Kochlöffel einpacken
2. Laut sein am 🔊29.11.🔊



@fridaysforfutureerfurt schade, dass man bei #fff offensichtlich nicht weiß, dass Lärm zu den Umweltnoxen zählt.

@humpaaa aber laut sollen sie nicht sein? Also ist nicht der Sinn von Demos laut zu sein? Gab übrigens tatsächlich mal den Vorschlag so was wie ruhige Blöcke zu machen für neurodiverse Leute. @fridaysforfutureerfurt

@humpaaa @fridaysforfutureerfurt

Du hast natürlich recht. Laut sein ist schlecht für die Umwelt. Demos sind nicht C02 neutral. Um ein Gesetz zu schreiben braucht man Papier - auch wenn das recycelt ist braucht das Energie.

Wenn man sich nur von Licht ernährt und allem was irgendwie schlecht ist aus dem Weg geht wird man nichts bewirken.
Manchmal muss man laut sein um die Welt zu verändern!

@PaulaForFuture @fridaysforfutureerfurt darum geht es überhaupt nicht. Es geht um den Aufruf 'extrem laut' zu sein. Leider haben sehr viele der weißen Mittelstandskinder bei #fff und Co nicht verstanden, was Nachhaltigkeit eigentlich bedeutet.

@humpaaa @fridaysforfutureerfurt

"Darum geht es überhaupt nicht" ist natürlich ein super Totschlagargument.

Wenn du sagst, dass laut sein auch schlecht ist und ich sag, dass man aber manchmal laut sein muss um etwas zu verändern - was passt dann daran nicht?

Wenn es dir natürlich einfach darum geht deinen Glauben, dass FFF nicht weiß was Nachhaltigkeit bedeutet zu festigen, dann wird es dir immer leicht fallen irgendeine Kleinigkeit zu finden die dich darin bestätigt.

In Wien, wenn wir an Fiakern vorbei gehen, dann hören wir auf "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut" zu singen und flüstern stattdessen "Wir sind hier, wir sind leise, für die Pferde ausnahmsweise".

@PaulaForFuture @fridaysforfutureerfurt Du erzählst mir was von Totschlagargument, weil ich zu Deinem albernen De-Railing (Lichtnahrung, Gesetze brauchen auch Papier) sage, dass es darum nicht geht?! o_O Keine weiteren Fragen! Abgesehen davon habe ich überhaupt nichts dagegen gesagt, dass man auf einer Demo auch mal lauter sein kann. Es geht um die Forderung nach 'extrem laut'! Abgesehen davon ist es keine 'Kleinigkeit' die mich an #fff stört.

Sign in to participate in the conversation
mastodon@bau-ha.us

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!