von proxmox zu kvm gewechselt...perfekt...nextcloud mit openoffice läuft...so cool...man kann zb an zwei rechnern an einem dokument arbeiten...

so cool...auf meinem neuen nuc proxmox installiert...endlich rennt nextcloud, wie ich es will...PROXMOX: mehrere virt. maschinen parallel...

bei meinem server zu hause von ubuntu auf centos umgestiegen...macht einen professionelleren eindruck ;-) Gleich seafile und pihole installiert...

was sagt ihr hierzu...hab ich in einem secuity forum gelesen:
Der Ubuntu Snap Store hat Snaps angeboten, die Malware enthielten, um per Crypto-Mining Hardware-Ressourcen der Anwender zur Erstellung von ByteCoin abzuzweigen.
[...]Jedermann kann in den Snap Store Pakete hochladen, sofern sie technisch funktionieren.

zuerst suse seit 6.3...dann ubuntu...dann FEDORA...Es läuft einfach alles...

habt ihr auch die erfahrung gemacht? Snaps sind zumeist veraltet...

ab nächste woche: ubuntu touch auf dem smartphone...

ein großer künstler...und witzig dabei: Ben Patterson (Fluxus)

nextcloud 15 via snap installiert...alles gut und schön...aber was nutzt mir nextcloud ohne apps...

ubuntu 19.04 in der VM....Fast eine 18.10er version...

airplay unter linux...gaaaaanz einfach...toll...

Show more
mastodon@bau-ha.us

social.bau-ha.us is your friendly neighbourhood Mastodon instance!
Proudly presented by Maschinenraum Weimar .
This is a small instance with a focus on community. Feel free to join, but please be aware that there are some rules (in short: don't be a bunghole. Check the link for our definition of "being a bunghole".).
Primary languages are German and English.
Be excellent to each other! (J.W.v.Goethe, 1932) [[Citation needed]]