Die Parole "Nazis raus" finde ich als Wunsch zwar äußerst nachvollziehbar, aber auch sehr platt. Nazis raus, aber wohin entsorgen? Und wo genau raus?

Dann lieber "Nazis zu Pflugscharen". Oder "Nazis in die Müllsortierungsanlagen". Genau so doof, ich weiß. Aber immerhin enthalten meine Alternativen einen Lösungsvorschlag.

@Erdrandbewohner raus aus den Parlamenten, aus Exekutive und Legislative, raus aus den Schulen und Universitäten, raus aus dem öffentlichen und - vor allen Dingen - raus aus meinem Leben!

@Erdrandbewohner das sagt natürlich auch noch nicht, wohin sie sollen. Mein Gedanke dabei ist, dass, wenn sie überall geächtet sind, sie ihre Gesinnung hinterfragen und bestenfalls ändern müssen. Dann erübrigt sich das Wohin.

@BrauchC Leider werden sie höchstens unsichtbar. Der Bodensatz war immer da, und er wird auch durch Ächtung nicht wirklich verschwinden, sondern nur nicht mehr sichtbar sein.

Follow

@Erdrandbewohner
Vielleicht müssen sich aber auch mehr Menschen links Dagegen halten. So wie im letzten Jhdt
@BrauchC

Sign in to participate in the conversation
mastodon@bau-ha.us

social.bau-ha.us is your friendly neighbourhood Mastodon instance!
Proudly presented by Maschinenraum Weimar .
This is a small instance with a focus on community. Feel free to join, but please be aware that there are some rules (in short: don't be a bunghole. Check the link for our definition of "being a bunghole".).
Primary languages are German and English.
Be excellent to each other! (J.W.v.Goethe, 1932) [[Citation needed]]