@DU_HW_IO

"Wenn ja, gilt es, so wenig Daten wie möglich preiszugeben, zur Not könnten auch falsche Angaben gemacht werden."

Tja, wenn es aber um Metadaten geht, Bewegungsprofile, Sprachmuster und biometrische Daten, dann ist schnell vorbei mit "falschen Angaben".

Ich halte das mit den falschen Angaben als Verteidigungsmethode für eine gefährliche Idee, weil es den Glauben der Menschen verstärkt, es ginge den Konzernen v.a. um die Inhalte ihrer Posts und Nachrichten.

Sign in to participate in the conversation
mastodon@bau-ha.us

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!